Hilfsgütertransport in die Region Charkiv/Ukraine

Am 29.06. hat der Verein agape in Kooperation mit der DB Cargo ein Transport mit Hilfsgütern in Bad Salzuflen Lockhausen für die Region Charkiw in der Ukraine verladen.

Wie es dazu kam: agape engagiert sich für Menschen mit geistiger Behinderung in Rumänien und der Republik Moldau. In die Flüchtlingswelle die auch Rumänien und Moldau erreicht hat, haben wir Wohnraum in der unseren Einrichtungen zur Verfügung gestellt und Frauen mit ihren Kindern aus dem Großraum Odessa aufgenommen. Zusätzlich hatte die evangelische Kirchengemeinde Fagaras noch zwei Ferienheime zur Verfügung gestellt.

Mit der Zeit hat die Flüchtlingswelle abgenommen und bis auf vier Mütter mit Kindern sind die Leute auch wieder in ihre Heimat zurückgekehrt.

Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir die für die Ukrainehilfe eingegangenen zweckgebundenen Spenden sinnvoll einsetzen können. Auch mit dem Ziel des agape Vereins, besonders Menschen mit Behinderungen zu unterstützen.

So haben wir über einige Ecken Kontakt zu der Hilfsorganisation BLAGO in Charkiw bekommen. Eine Organisation von Freiwilligen, die mit Hilfe des GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), über Jahre aufgebaut worden ist. BLAGO hat uns Listen mit dringend benötigten Sachen gesendet und auch versichert, dass Familien versorgt werden, in denen Menschen mit Behinderungen leben. BLAGO ist im Großraum Charkiw tätig. Besonders in der Stadt Krasnograd, in der 17.000 Menschen leben und wo 7.000 Flüchtlinge aufgenommen worden sind.

Auf der Suche nach einer Spedition die Hilfsgüter in die Ukraine bringt, sind wir im Internet auf die Seite von der Schienenbrücke der DB Cargo aufmerksam geworden. DB Cargo transportiert kostenlos Hilfsgüter auf der Schiene nach Charkiw.

Bedingung war, dass wir 20 Paletten Ware zusammen bekommen. Am 29.06.2022 haben wir 35 Paletten verladen und es stehen schon weitere für den nächsten Transport bereit. Die meisten Sachen sind gespendet, darunter z.B. Brot und Müsli von Mestemacher, Tee von TEEKANNE, Reinigungsmittel von Frosch, Thomas Phillips hat Hygieneartikel zur Verfügung gestellt usw. Für über 10.000,-€ haben wir aus den dafür vorgesehenen Spenden zusätzlich Hygieneartikel dazu gekauft, die besonders hilfreich in der Pflege für Menschen mit Behinderungen sind.

Verladung der Hilfsgüter auf den LKW

Als wir gestern direkt Bilder von der Verladung an die Verantwortlichen von BLAGO gesendet haben, blieben die Reaktionen nicht aus. Vlodimir schrieb: „Wir freuen uns sehr auf die Lieferung! Es wird für unsere Freiwilligen immer schwieriger die Güter zu verteilen, wir haben kaum noch was zum Verteilen und es wird gefährlicher in die Dörfer zu kommen, weil einige Dörfer unter Beschuss liegen und es unseren Freiwilligen einmal in 10 bis 12 Tagen gelingt diese Dörfer zu erreichen. Eure haltbaren Lebensmittel werden sehr nützlich sein!“

Das Verladeteam- Organisation Kathrin Grimm + Rüdiger Frodermann

Im September soll ein weiterer Transport folgen. Daran können sich auch die Leserinnen und Leser beteiligen. Wir bitten dann um Lebensmittel- und Hygienepakete, die von den Lesern gepackt und gespendet und von den Helfern direkt an Haushalte verteilt werden können. Wie und wann das passiert, erfahren Sie demnächst auf der Internetseite des Vereins unter www.agape-kinder.de oder unter 05261-6662529.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.