Aktuelles vom FuD

Das Tageszentrum in Soars, das im November 2015 eröffnet worden ist, ist ein Segen für die Kinder und Jugendlichen, die dort hingehen. Ein Beispiel dafür ist Tudor. […]TudorTudor ist 8 Jahre alt, gehörlos, nicht geistig behindert und lebt mit seinen Eltern und dem Bruder in einem abgelegenen Dorf nahe der Karpaten. Wir haben ihn durch den Familien unterstützenden Dienst (FuD)  kennen gelernt. Anfänglich wurde er von unserer Sozialarbeiterin zu Hause besucht und gefördert. Dann haben wir organisiert, dass Tudor mit dem Schulbus in die neue Tagesstätte nach Soars gebracht wird, weil es bis dahin für ihn keine andere Fördermöglichkeit gab. Vom normalen Schulbetrieb war er ausgeschlossen. In der Tagesstätte hat er sich sehr wohl gefühlt und ist sehr gerne gekommen. Durch individuelle Förderung hat er das Schreiben und ein bisschen Rechnen gelernt. Uns wurde aber klar, dass er mit seiner Gehörlosigkeit eine ganz andere Art der Förderung braucht. So haben wir uns um Möglichkeiten für ihn gekümmert und eine spezielle Schule für Gehörlose in Sibiu gefunden. Seit Oktober besucht Tudor nun diese Schule und ist sehr glücklich dort.

 

Ebenfalls durch den Familienunterstützenden Dienst haben wir Catalin kennengelernt, einen jungen Mann mit geistiger Behinderung. Er besucht jetzt das Tageszentrum in Soars. Catalin lebt auch in einem abgelegenen Dorf zusammen mit seinem alkoholkranken Vater. Niemand hat sich bei ihm um Hygiene oder andere Dinge gekümmert. Als wir ihn kennengelernt haben, war er sehr verwahrlost. Seit November 2015 kommt er nun mit großer Begeisterung in das neue Tageszentrum, worauf er sich immer freut und wo er auch sehr fröhlich wirkt. Weil wir wussten, dass viele unserer Besucher in sehr ärmlichen Verhältnissen leben, oft ohne fließendes Wasser und unzureichende Heizung im Winter, haben wir das Tageszentrum so geplant, dass die Menschen sich dort auch gut pflegen können und es immer warm haben. Auch das Mittagessen, das von den Betreuerinnen zusammen mit den Besuchern gekocht wird, ist sehr wichtig und für Menschen wie Catalin mittlerweile ein sicherer Bestandteil im Leben. Es ist sehr erstaunlich wieviel Lebensfreude diese Menschen in dem vergangenen Jahr dazu gewonnen haben. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.